Mountainbiking

Ob Sie eine angenehme Radtour um einen der Seen planen, eine anspruchsvolle Mountainbiketour oder eine Rennradtour zum Feldberg.
In der Umgebung von Altglashütten kommen sowohl der Freizeitfahrer, wie auch der ambitionierte Mountainbiker auf seine Kosten.
Eine Radwanderkarte halten wir für Sie zum Selbstkostenpreis bereit. Auf Anfrage können wir auch geführte Mountainbiketouren mit verschieden Schwierigkeitsgraden anbieten.

Feldberg und Vier-Seen-Tour

60km, 1000Hm, ca. 4 h
Kondition: mittel-schwer
Fahrtechnik: mittel
Von Altglashütten aus fährt man nach Falkau und kurbelt hinauf zum Schupenhörnle und weiter zum Rotkreuz. Nach dem Anstieg geht es dann bergab zum Titisee. Von Titisee fährt man dann zur Löffelschmiede. Hier rechts zum Wanderparkplatz Kunzenmoss. Links am Seebach entlang zum Feldsee (Achtung: Bitte schieben). Zurück zum Gasthaus Raimartihof und links zum Rufenholzplatz. Links bergauf zum Rinken. Hier links zur Zastler-, St. Wilhelmer- und Todtnauer Hütte. Um den Feldberg herum zum Haus der Natur. Auf dem Eberlinweg an der Feldbergkirche Verklärung Christi vorbei bis zur Skibrücke. Hier überquert man die B 317 und fährt links unterhalb ebendieser Straße zum Caritashaus. Rechts ab auf Waldweg zur Farnwitte und weiter bis zum Äulemer Kreuz und zur Rossenhütte. Am Seeufer des Schluchsees und am Unterkrummenhof vorbei nach Windgfällweiher wieder zurück zum Ausgangspunkt Altglashütten.


Schluchsee-Rundtour

30 km, 250 Hm
Kondition: leicht-mittel
Fahrtechnik: leicht
Diese Tour geht vom Bahnhof in Altglashütten nach Aha und einmal den ca. 19km langen Seerundweg entlang. Von Aha geht es den unteren Bildstein- und Stutzweg zum Campingplatz Wolfsgrund weiter nach Schluchsee Ort. An der Touristeninformation angekommen folgen wir der Ortsstraße bergab zur Schluchseehalle.
Rechts geht es weiter auf dem Kohlgrubenweg (Walderlebnispfad) der uns bis zum Seehotel Hubertus führt. Hier folgen wir ein kurzes Stück dem Rad- und Gehweg bis zur Staumauer. Immer am Seeufer entlang fahren wir vorbei am Gasthaus Unterkrummenhof bis zur Unterführung in Aha.Dort unterqueren wir die B 500 und folgen der Beschilderung zum idyllisch gelegenen Windgfällweiher. Dieses Teilstück verläuft durch den Wald und führt am malerischen See vorbei nach Altglashütten zu unserem Ausgangspunkt, Bahnhof Altglashütten.


Altglashütten-Hinterwaldkopf kurz

27 km, 480 Hm
Kondition: leicht-mittel
Fahrtechnik: leicht-mittel
Start ist der Bahnhof in Altglashütten, von hier führt Sie Ihr Weg nach Bärental und dann an den Hinterwaldkopf. Von dort fahren Sie mit herrlichem Blick ins Zastler Tal am Berg entlang zum Rinken. Nächster Stop ist der Feldsee, für den man einen kleinen Schlenker einbauen muss, da das Umfahren für Fahrradfahrer leider nicht gestattet ist (ist auch nicht für Radfahrer geeignet, da er zu schmal und unwegsam ist). Von dort fahren Sie wieder an den Wanderparkplatz nach Bärental und wieder nach Altglashütten zurück.


Altglashütten-Hinterwaldkopf

35km, 550Hm
Kondition: mittel
Fahrtechnik: mittel
Start ist der Bahnhof in Altglashütten, von hier fürt Sie Ihr Weg nach Bärental und dann an den Hinterwaldkopf. Von dort fahren Sie mit herrlichem Blick ins Zastler Tal am Berg entlang zum Rinken. Nächster Stop ist der Feldsee, für den man einen kleinen Schlenker einbauen muss, da das Umfahren für Fahrradfahrer leider nicht gestattet ist. (ist auch nicht für Radfahrer geeignet, da er zu schmal und unwegsam ist). Von dort fahren Sie wieder an den Wanderparkplatz nach Bärental und wieder nach Altglashütten zurück.


Rund um Lenzkirch

41km, 950Hm, 4h
Kondition: mittel-schwer
Fahrtechnik: mittel
Beim Kurhaus startend, verlässt man Lenzkirch auf der Freiburger Straße, biegt ab zum Gewerbegebiet und erreicht nach kurzem Anstieg das „Wasserwerk“ (herrlicher Blick auf Lenzkirch). Weiter geht’s durch die Bergerhalde, dann vorbei an der „Berger Stierhütte“ zum Windgfällweiher, der zur erfrischenden Rast einlädt. Vorbei an den Hochweiden von Raitenbuch führt der Weg über die Fischbacher Höhe in das offen gelegene Hinterhäuser (Abkürzung nach Lenzkirch möglich). Zuerst verläuft die Tour auf dem Waldhofweg, dann vorbei am Windrad bei der „Olpenhütte“ (ehem. Glashütte) nach Grünwald, mit einer herrlichen Aussicht. Nach flotter Abfahrt und Überquerung (Vorsicht!) der B 315 erreicht man die Löffelschmiede. Ein kurzes Stück folgt man dem „Lenzkircher Bähnleweg“ und biegt dann ab in die Haslachschlucht. Ein Teersträßchen führt hinauf nach Kappel (Abkürzung nach Lenzkirch oder Saig möglich), und dann weiter steil empor zum „Franzosenkreuz“ (Panorama). Durch den Wald, vorbei an Hierabrunnen, wird der Hochfirst erreicht (1190 m, Aussichtsturm). Durch Saig und Mühlingen, fast nur bergab, erreicht man wieder Lenzkirch.


Tour Rothaus

30 km, 450Hm
Kondition: mittel
Fahrtechnik: leicht-mittel
Start dieser Strecke ist in Altglashütten, von dort geht es über den Windgefällweier nach Schluchsee und nach Seebrugg. Von da fährt man nach Rothaus, zur berühmten Brauerei. Dann geht es über Balzhausen nach Fischbach und wieder über den Windgefällweier nach Altglashütten zurück.


Links:

Bike-Crossing-Schwarzwald: www.schwarzwald-tourismus.info

Südschwarzwaldradweg: www.naturpark-suedschwarzwald.de

Gönnen Sie sich ein paar Tage Ruhe und Entspannung, ohne auf Freizeitspaß verzichten zu müssen.

Zu jeder Jahreszeit ein ideales Ziel zum Wandern, Mountainbiking, Erholen und Wohlfühlen.

Freizeit aktiv und attraktiv gestalten - gepaart mit ein Entspannung für die Gruppen und Begleiter.

Genießen Sie ruhige Tage, bestens geeignet zur Findung neuer Ideen für die Firma und den Verein.